Image by JESHOOTS.COM

Warum die Cost of Vacancy ein wichtiges KPI ist?

shutterstock_1918328705.jpg
shutterstock_737213398.jpg
shutterstock_1922516588.jpg
shutterstock_1653121384_edited.jpg
shutterstock_615726110.jpg

Was ist die Cost of Vacancy (CoV)?

Die sogenannte Cost of Vacancy (CoV) ist eine Kennzahl, die die Kosten einer unbesetzten Stelle definiert und beziffert. Den Cost of Vacany liegt die Annahme zugrunde, dass jeder einzelne Mitarbeiter bzw. seine Arbeit einen bezifferbaren Anteil am Unternehmensumsatz erwirtschaftet. Das hieße im Umkehrschluss, dass dieser Anteil am Gesamtumsatz fehlen oder wegfallen würde, wenn es den Mitarbeiter und seine Arbeit nicht oder nur für einen verkürzten Zeitraum gäbe.

Warum ist CoV eine wichtiges Recruiting KPI?

Wer meint, strategisches Recruiting sei zu teuer, ist zum Schluss gekommen, dass es für das Unternehmen günstiger ist, Stellen im Zweifelsfall unbesetzt zu lassen. Dass diese Rechnung nicht aufgeht, wird klar, sobald man sich die Mühe macht, die Kosten einer Vakanz konkret zu beziffern. Das ist zugegeben eine komplexe Aufgabe, denn die Einbußen, die das Unternehmen durch eine nicht besetzte Stelle erleidet, hängen von verschiedenen Faktoren ab.

Als gängige Faustregel gilt aber: Eine Vakanz, die 83 Tage unbesetzt bleibt, kostet das Unternehmen ein komplettes Bruttojahresgehalt der entsprechenden Stelle.

Dass sich das Unternehmen Personalkosten spart, wenn es eine Stelle nicht neu besetzt, ist mehr als kurzfristig gedacht.

Eine Vakanz verursacht immense und nicht nur monetäre Kosten

  • Prozesse verlangsamen sich (z.B. weniger Kundentelefonate, weniger Geschäftsabschlüsse, geringere Produktion,)

  • Höhere Arbeitsbelastung bei den verbleibenden Kolleg*innen, die die Aufgaben der vakanten Position übernehmen müssen

  • Überarbeitung führt zu Frust und verursacht neue Ausfälle durch Krankheit oder Kündigung, die wiederum von den Kolleg*innen aufgefangen werden müssen

  • Reaktives Abarbeiten und „Feuer löschen“, keine strategische Weiterentwicklung aus Zeitmangel

Diese Negativ-Spirale führt zu Verlusten von Aufträgen,

Umsätzen, Erlösen, Kunden, Wissen und bremst die Produktivität des Unternehmens.

Die Berechnung der CoV!

Durchschnittsgehalt pro Jahr: 50.000 €

Arbeitstage pro Jahr 250 Tage

Gehalt pro Arbeitstag: 200 €

Durchschnittliche Vakanzzeit 90 Tage bis Stelle besetzt ist

Faktor: 3 sehr hohe Wichtigkeit - 1 Geringe Wichtigkeit

 

Jahresgehalt : Ø Arbeitstage * Faktor * Ø Recruiting-Zeit

€ 50.000: 250 * 3 * 90 = € 54.000 = Cost of Vacancy

 

€ 54.000 - (200 * 90) = 36.000 = Entgangener Personalertrag

Geschäftsführer NEYC München
Business Development Director Türkei